Niebüll und Umgebung

Niebüll (friesisch »Naibel«) ist eine kleine beschauliche Stadt und Luftkurort mit ca. 10.000 Einwohnern.

Für Besucher des nordfriesischen Festlandes und den Inseln und Halligen sind die beiden Bahnhöfe Niebülls wichtig:

Der Bahnhof Niebüll (DB) liegt an der Marschbahn von Hamburg nach Westerland, die ursprünglich nach Tønder (Tondern) gebaut wurde und ist Haltepunkt von InterCity-Zügen der Deutschen Bahn AG. Ausserdem von Zügen der privaten Nord-Ostsee-Bahn. Vom gegenüberliegenden Bahnhof Niebüll (neg) fährt die Kleinbahn nach Dagebüll an der Nordseeküste. Hier gibt es eine Fährverbindung zu den beliebten Ferieninseln Föhr und Amrum.

Der Bahnhof und die Lage Niebülls an der Bundesstraße 5, die von Hamburg aus in Richtung Dänemark verläuft, sowie der Bundesstraße 199, die die Westküste Schleswig-Holsteins mit Flensburg und damit auch mit der Ostsee verbindet, machen Niebüll zu einem wichtigen Verkehrsknotenpunkt in Nordfriesland.

Mit dem Schnellbus über die B199 der Autokraft-Linie Niebüll—Flensburg, aber auch durch den Individualverkehr, gelangen Fahrgäste nach Westerland. Ein wichtiger Knotenpunkt ist die Autoverladung für den Autozug SyltShuttle, der ab Niebüll fährt.

Schöne Ausflugs- und Strandziele von Niebüll aus sind u.a. Dagebüll, Schlüttsiel, Sylt, Föhr, Amrum, Nordfriesische Halligen, Friedrichstadt (Klein Amsterdam), Husum, Flensburg, das Noldemuseum in Seebüll, der Hansapark bei Sierksdorf oder die Tolkschau bei Schleswig. In Dänemark (die dänische Grenze ist nur ein Katzensprung entfernt) die Insel Röm und die Städte Tondern und Ribe oder das Legoland.